2 Monate Babyglück

8 Wochen Babyglück
Lieblingsbeschäftigung: definitiv an Mamas Brust hängen…und kuscheln, sei das im Tragetuch
oder einfach nur so auf Papas Bauch…oh und baden, sie liebt es einfach.

Das mag ich garnicht: wenn Mama nicht gleich bereit ist und diese fiese Luft im Bauch.
Lieblingsbeschäftigung: kuscheln und trinken und Kangaroo Baby sein :-)
Das ist neu: alles! ich erkunde schon fleißig die Welt, lerne meine Eltern besser kennen, aber neu ist alles.

8 Wochen Eltern sein:
Neue Erkenntnisse: alles ist neu, alle ist schön, das Leben hat sich sehr verändert, ich genieße jede Sekunde. Mama sein ist ein tolles Gefühl, auch wenn der Anfang etwas „schwer“ war, wobei ich sagen muß das ich ein sehr braves Baby habe, sie trinkt sehr gut, schläft sehr gut, weint eigentlich kaum, trotzdem war für mich alles neu und ich mußte mich erst daran gewöhnen. Am Anfang tat mir das stillen sehr weh, nach genau 5 Wochen verging das dann und nun ist es einfach nur schön, diese Bindung die wir zwei da haben möchte ich nicht missen. Die ersten 4 Wochen vorallem die ersten 2 Wochen hab ich mich nicht aus dem Haus getraut, die Maus war noch so Klein, das stillen in der Öffentlichkeit war total fremd und Schnuller hatten wir auch in den ersten 5 Wochen nicht. Nun sind wir geübter und machen unsere gemütlichen Spaziergänge die die Kleine meistens verschläft :-) aber ich finde man sollte die ersten Wochen auch Daheim bleiben und sich aneinander gewöhnen und das Wochenbett wirklich wortwörtlich nehmen und im Bett verbringen.

Dann möchte ich allen Mamis ans Herz legen, tragt eure Babys, wir haben eine Mysol Trage von Girasol und seit neuestem einen Ringsling von Didymos und ich werde immer wieder gefragt ob ich sie auch daheim trage, JA! das ist das beste, so kann ich auch den Haushalt neben bei erledigen und das kleine Klammeräffchen ist happy und nein wir verwöhnen dadurch nicht unsere Kinder!! Das höre ich nämlich auch immer wieder, bitte schaut euch mal ein kleines Baby an und sagt mir wie man so etwas Kleines verwöhnen kann? Ich kann die Kleine nur zuschütten mit Liebe und jede menge Aufmerksamkeit.

IMG_6341

IMG_6345

Schreckmoment: als sie sich beim trinken mal so verschluckt hat, das sie fast blau angelaufen ist, da war sie gerade mal 3 Tage alt. In der 1. Woche als wir daheim waren, war ihr kleines Näschen so verstopft und sie atmete so schwer, da sind wir vor Sorge auch fast gestorben. Nun im 2. Monat ist alles viel relaxter, vorallem die Mami :-)

Dafür fehlt die Zeit: zum shoppen – ich will endlich neue Kleidung kaufen, das ging die ersten Wochen garnicht, aber nun hab ich Onlineshopping entdeckt, sobald ich in der Stadt shoppen gehe, komme ich meistens mit einem neuen Outfit für die Kleine heim und nicht für mich :) Aber an alle die Angst haben ihre Schwangerschaftspfunde nicht mehr loszuwerden, glaubt mir die purzeln total schnell, bei mir waren es insgesamt 18kg und jetzt fehlen nur mehr 4kg dann sind wir wieder beim Ausgangsgewicht und das alles nach 2 Monaten.

Das war blöd: Das ich nicht vorzeitig entlassen wurde, alle Ärzte und Schwestern redeten mir ein, ich muß noch einen Tag länger bleiben, was nicht notwendig gewesen ist, das ärgerliche daran ist, das ich dadurch den Anspruch auf die Nachbetreuung durch eine Hebamme verloren habe und das war darum ärgerlich weil mir das stillen am Anfang so weh tat, da wäre eine Hebamme sehr hilfreich gewesen.

Der glücklichste Moment: ganz klar die Geburt, bzw als ich die Kleine erstmals in den Armen halten durfte, dann ein weiterer toller Moment war, als wir vom Krankenhaus nachhause kamen, da heulte ich stundenlang – vor Freude :-) Als meine Eltern mich besuchten und sie ganz fasziniert von der Maus waren. Ja und immer wieder ganz warm ums Herz wird mir, wenn die Kleine mich anlächelt, puhh da schmilzt mein Herz förmlich dahin.

Nächte/Schlaf: die Nächte sind eigentlich super gut, in den ersten 5 Wochen kam sie alle 3-4 Stunden, nun seit der 7. Woche, ziehen wir um 21Uhr den Pyjama an, stillen und kuscheln im Bett, dann schläft sie 5-6Stunden durch und dann will sie erst wieder in der Früh gegen 6-7Uhr wieder etwas. Also ich bin wirklich eine ausgeschlafene Mami…

Darauf freuen wir uns: eigentlich auf jeden Tag, aber vorerst auf meinen Besuch den ich heute bekomme, meine Cousine aus Italien und mein Freundin mit ihrem knapp 4 Monate alten Baby.

Das macht Mama & Papa glücklich: Ein gesundes, glückliches, zufriedenes Baby.

Die Idee zum Babyglück stammt von Svenja, begeisterte Leserin bin ich auch von Julia vom Blog Punkelmunkel

und hier kommen noch ein paar Baby & Linktipps:

Das beste Buch um sich aufs Stillen vorzubereiten, bzw. auch während der Stillzeit immer hilfreich ist. Unverzichtbar die Pucktücher von Aden & Anais, meine Kleine schläft dadurch einfach besser, in der Augenstern Boutique gibt’s eine große Auswahl. Wir waren die ersten 5 Wochen Schnuller frei, nun aber nun möchte ich den Soothie von Avent nicht mehr missen.

Ich wünsch euch allen einen wunderschönen Sonntag, Eure Meliha

Advertisements

Alle Jahre wieder, Weihnachtskeks Rezepte…

Foto 1

Ich glaub am meisten am Keksbacken liebe ich den Duft in der Wohnung und anschliessend mit einer guten Tasse Tee auf der Couch zu sitzen. Ich werde dieses Jahr keine Massen produzieren, sondern wirklich nur die absoluten Highlights backen. Nun schon das 3. Jahr in Folge und meine absoluten Lieblingskekse sind die Jul-Plätzchen, ein schwedisches Rezept, sehr einfach zu backen, und wenn sie erstmal 1-2 Wochen gelagert sind, schmecken sie einfach köstlich – also jetzt noch schnell backen, dann geht es sich genau bis Weihnachten aus. 

Mein Mann wünscht sich immer den Klassiker –  Vanillekipferl – sie sind natürlich auch wirklich gut, ein gutes Vanillekipferl, muß zart sein, auf der Zunge zergehen und einen herrlichen süssen Vanillegeschmack haben.

und natürlich gibt es auch ein paar neue Rezepte, und hier möchte ich euch ganz einfache Spitzbuben zeigen, die ich einmal mit Loch in der MItte (siehe oben) gemacht habe, und dann nochmals als kleine Herzchen. Ich habe Quittengelee verwendet, das mal etwas anderes ist als Marillenmarmelade.

Für den Teig:
175g Mehl
50g gemahlene Nüsse (Haselnüsse, Walnüsse oder Mandeln)
50g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
125g kalte Butter
Mehl zum ausrollen

Für die Füllung
Quittengelee, oder einfach die Marmelade die ihr am liebsten habt
Staubzucker zum bestäuben

Zubereitung:
Alle Zutaten mischen und mit den Knethacken verarbeiten, anschliessend mit den Händen zu einem glatten Teig formen, und ca. 1 Stunde kalt stellen.
Teig ausrollen und die gewünschten Formen ausstechen und bei 180° im Backofen ca. 8 Minuten backen. Kekse auskühlen lassen und mit der Marmelade bestreichen und zusammenkleben, anschliessend mit Staubzucker bestäuben.

Auch diese Kekse schmecken ein paar Tage später am besten.
 Foto 2

Ich wünsch Euch viel Spaß beim Kekse backen, und verratet mir doch mal eure Lieblingskekse!

Liebe Grüße, Meliha

Ich bin wieder da – pünktlich zur schönsten Zeit des Jahres…

Hallo alle zusammen,  ja ich weiß ich bin ohne was zu sagen von der Bildfläche verschwunden, ich dachte nicht das es solange sein wird, jede Woche sagte ich mir – nächste Woche, nächsten Monat, aber ich habe weiterhin ganz fleißig eure Blogs gelesen, aber nun bin ich wieder da, mir hat das Bloggen nämlich schon sehr gefehlt.

Aber warum war ich weg – tja ich darf nun endlich freudig verkünden, das wir im Frühling 2014 zu Dritt sind, wir freuen uns wahnsinnig auf unseren kleinen Zwerg, aber er hat mich auch ganz schön auf Trab gehalten, oder waren es die Hormone ?!

1452429_10152052224778428_1168564516_n-2

Angefangen hat alles mit unglaublicher Müdigkeit, ich hätte 24h schlafen können, was ich auch an den Wochenenden tat, nur unter der Woche waren die Arbeitstage sehr laaaang, und war jeden Tag um 19.30Uhr im Bett – tja da blieb keine Zeit mehr zum backen :(

Als dann die Müdigkeit endlich verging, quälte mich die Übelkeit, jeden! Morgen, manchmal auch Abends, alle guten Düfte wurden auf einmal eine grauenvolle Qual….So und nun nochmals 3 Wochen später kann ich sagen, mir geht’s gut, fit, lebendig, abenteuerlustig und kugelrund :-) Wir schreiben nun auch endlich HALBZEIT! Yeah!

Natürlich habe ich in dieser Zwischenzeit schon das eine oder andere gebacken, genäht oder gestrickt und das möchte ich euch nun wieder zeigen, aber heute am 1. Adventssonntag, zeig ich euch meine heutige Lieblingslink-Liste:

1) Ich werde ständig nach Weihnachtskeksrezepten gefragt – ich habe ja vor 2 Jahren jeden Tag ein Keksrezept im Adventskalender veröffentlich – und viele tolle Rezepte findet ihr hier, aaaaaber ich habe schon wieder neue gebacken, diese Rezepte zeig ich euch in den nächsten Tagen.

2) Ich bin nun natürlich auch auf vielen tollen Mami-Blogs, und bin total begeistert vom Blog My Boo Poo und heute haben sie ein großartiges Gewinnspiel – schaut vorbei.

3) Noch mehr Weihnachtskekse findet ihr in diesem großartigen eMag Hilda von Bloggerinnen zusammengestellt, schwer verliebt! tolles Design!

4) Darf ich noch ein süsses Mami-Gewinnspiel zeigen? Kerstin vom Blog sanvie schreibt ja auch für die kleinen unter sanvie-mini, und hat immer so schöne Berichte, über die Einrichtung von Kinderzimmern und natürlich alles rund um Baby und Kind, und heute gibt’s was ganz schönes zu gewinnen, ich bin schon tief in den Lostopf gesprungen – schaut hier vorbei

5) Ich fand das erste Buch von Frl. Klein schon ein Hit und blättere sehr gerne darin, und genauso toll ist ihr zweites Buch geworden – „Weihnachten -mit Frl. Klein“ tolle Backrezepte, Dekotipps, Punsch und Glühweinrezepte und vieles mehr – ein wirkliche schönes Buch für diese schöne Weihnachtszeit und auch ein sehr schönes Geschenk!

Ich freue mich wieder bei euch zu sein und wünsche allen einen wunderschönen 1. Adventssonntag, genießt ihn mit euren Lieben!

Eure Meliha