Sommergenuss…Tomaten-Ziegenkäse Tarte

IMG_0556

Es ist heiß, ja ich liebe den Sommer, aber wenn das liebe Thermometer die 40Grad Marke erreicht hat, gebe ich mich geschlagen, ich will ein Sommergewitter, das abkühlt!! Biiiiittteeeeee!! Der Tipp vom Hausmeister, alle Fenster und Türen geschlossen halten dann ist es in der Altbauwohnung schön kühl, zzzz na hättest mir das bitte 2 Monate vorher gesagt, dann hätte ich nun meine persönliche Klimaanlage zuhause, aber nein ich habe jedes Fenster jede Tür geöffnet damit eventuell ein laues Lüftchen rein kommt, tja und jetzt sitzen wir hier in unserer ganz persönlichen Sahara..yeah.

und die Süddeutsche Zeitung hat heute folgendes gepostet:1004643_10151755315893633_2137623366_n

ja was passiert dann wohl, könnte mir das jemand verraten?

Tja kommen wir nun zum erfreulichen Teil :-) Ein Easy-Peasy, ganz schnelles, ganz leichtes – Sommerabendessen! Eine Tomaten-Ziegenkäse Tarte – super lecker!!

Das einzige kleine Manko, das Foto ist grottenschlecht geworden, weil wir auch kleine Südländer sind und erst gegen 21Uhr zu Abendessen, tja und da ist das Licht nicht mehr das Beste, I´am sooo sorry, aber ich hoffe ihr könnt erkennen wie lecker die Tarte ist.

IMG_0570 Zutaten:
1 Rolle Blätterteig (Kühlregal)
600–700 g Kirschtomaten
1⁄2 Bund Thymian
2 EL Paniermehl
Salz, Pfeffer
300 g Ziegenfrischkäse
3–4 EL Olivenöl
2–3 EL Milch

Zubereitung:
Tomaten waschen und halbieren. Blätterteig in einer Tarte Form legen und am Rand festdrücken, die Tomaten darauf verteilen, salzen und peffern. Ziegenfrischkäse in kleinen Flocken darauf verteilen, Thymian ebenfalls darauf verstreuen, mit Olivenöl beträufeln und die Ränder mit der Milch bestreichen.
Im vorgeheiztem Backofen bei ca. 175°, ca 25 Minuten backen.

Lasst es euch schmecken, einen schönen, nicht zu heißen Sonntag.

PS: Meine Fenster sind nun geschlossen.

Advertisements

5 Fragen in der Küche: Heute mit Isabelle vom Blog Applewood House

5 Fragen in der Küche, ein tolles Projekt das absolut süchtig macht, ich lerne dadurch immer wieder neue tolle Leute kennen und auch wunderschöne Blogs, seit Anfang Jahres mach ich das nun schon jeden Mittwoch – toll nicht wahr? 
Feiern wir mal ein halbes Jahr-Happy Birthday :-)

und weil es so toll ist, machen wir gleich weiter und zwar heute mit der zuckersüssen und sehr lieben Isabelle vom Blog „Applewood House“ ein Besuch bei ihr und ihr wollt nicht mehr weg, ihre Fotos sind wunderschön und machen Lust auf mehr.

Entdeckt habe ich Isabelle durch einen Kommentar von Ihr auf meinem Blog, 
und darüber bin ich echt froh, denn sie hat tolle Rezept Ideen und ganz nette Geschichten immer dazu.

und Ihre Büchertipps sind der Wahnsinn :) und nennt es beim Wort –
 wir gehören alle zu den „anonymen Cookbookaholics“ – haha

Also viel Spaß bei den 5 Fragen in der Küche mit Isabelle 


1. Dein Lieblingsgerät in der Küche:
Mein Lieblingsgerät in der Küche ist wohl unser Jura Kaffeevollautomat. Ich starte morgens zwar immer mit einer Tasse schwarzen Tee, aber wenn ich Nachmittags von der Arbeit komme liebe ich es, erstmal einen schönen Cappuccino zu trinken. Meinen Standmixer liebe ich auch sehr, er fabriziert jederzeit Smoothies, Shakes und rührt Pancake-Teig. Ohne ihn währen wir ziemlich aufgeschmissen.

2. Was findet man in Deinem Kühlschrank?

In meinem Kühlschrank ist immer zuviel drin. Sagt mein Mann. Der niemals kocht. Immer reichlich vorhanden sind Blattsalate, Gurken, überhaupt alles für Salate (ein Dreifachhoch auf 0°-Zonen!), Ziegenkäse, Schafskäse, Mozzarella, Oliven, Kapern, Milch, Schinken, Hähnchenfilet, Aioli, Eier, BBQ-Sauce, griechischer Joghurt, Butter, Sahne, Ricotta, Marmeladen, Weißwein und bei großer Hitze und Fruchtfliegenalarm auch Obst. Aber niemals Tomaten, die schmecken sonst nicht mehr. 

3. Bei welcher Köstlichkeit wirst Du schwach?
 Schwachwerden? Ich? Niemals! Außer vielleicht – wenn ich ganz ehrlich bin, für Antipasti, Tapas, Mezze, also für kleine Vorspeisenhäppchen jeglicher Nationalität könnte ich Meilenweit laufen. Jeden Tag.

 4. Dein Lieblingskochbuch & welches möchtest Du dir als nächstes kaufen?
Also, mir die Frage zu stellen, welches Kochbuch ich am liebsten hätte ist ungefähr so, als frage man eine Mutter, welches ihr Lieblingskind wäre! Unmöglich zu beantworten. Das kommt immer ganz darauf an, in welcher Stimmung ich gerade bin. Manchmal habe ich Fernweh, dann liebe ich alles indische oder orientalische, zum Beispiel das Kochbuch von Ottolenghi. Oder ich fühle mich ganz kosmopolit, dann ist es Dean & Deluca oder Magnolia Bakery. An anderen Tagen bin ich ein Surfbabe, blättere in den Donna Hay-Büchern und träume mich an einen australischen Strand. Und zwischendurch würde ich am liebsten den ganzen Tag nur kochen und backen und alles, alles selbermachen, dann lese ich Homemade von Yvette van Boven oder Homemade von Clodagh McKenna oder La Tartine Gourmande von Beatrice Peltre. Und es gibt noch ganz viele andere Stimmungen oder Anlässe und dafür noch ganz viele andere Kochbücher. Habe ich schon erwähnt, daß ich da so ein kleines Problem habe, mit den Kochbüchern? Ich bin sozusagen Gründungsmitglied bei den anonymen Cookbookaholics. Aber pssssst! Nicht weitersagen! Als nächstes freue ich mich schon wie verrückt auf das Buch von der fantastischen Dani vom oberfantastischen Blog Klitzeklein, das bald erscheint. Ich kann es kaum noch abwarten!

5. wird bei Dir heute noch etwas gebacken?
Ja na klar wird heute noch etwas gebacken, mein Backofen fühlt sich sonst vernachlässigt. Es gibt heute Abend noch Pizza, den Hefeteig nach einem Rezept von Leila Lindholm, das ist noch besser als das Rezept von Jamie, das ich vorher jahrelang benutzt habe. Darauf eine lange geköchelte Tomatensugo mit viel Knoblauch,belegt mit roten Zwiebeln, Paprika und viel Mozzarella.
Liebe Isabelle Danke fürs mitmachen, hat mich riesig gefreut!
Ich wünsche allen einen wunderbaren, sonnigen Mittwoch!
Liebe Grüße Eure Meliha

5 Fragen in der Küche: Heute mit der lieben Sonja vom Blog Compliment to the Chef

Sonja schreibt für ihren Blog „Compliment to the Chef“ und jaaaa wir können ein großes Kompliment aussprechen, weil das was sie hier kreiert hat das durchaus verdient.
Ihre Speisen schauen sehr lecker aus und wenn man das Rezept dann durchliest und probiert, kommt man drauf das es auch noch sehr einfach ist zum nachkochen – noch ein Kompliment!
Man findet auch sehr interessante Restaurant, Café und Bar Tipps und das immer tollen Fotos.
tja und sie hat sich etwas Zeit genommen und heute beantwortet heute meine 5 Fragen in der Küche:



1) Dein Lieblingsgerät in der Küche?
Spontan würde ich sagen: Mein Herd. Ohne den geht gar nichts. Es könnte aber auch mein Handmixer inklusive Pürierstab sein, der kommt auch recht häufig zum Einsatz.
2) Was findet man in deinem Kühlschrank?
Zurzeit recht wenig, weil ich frisch aus dem Urlaub zurück bin. Hmm, Moment, da liegt Grana, eine halbe Packung Butter, 2 Gläser selbst gemachte Marmelade, etwas Essiggemüse im Glas, eine Flasche Cava, Bier, Soda und Tonic.
3) Bei welcher Köstlichkeit wirst du schwach?
Oh, das variiert je nach Laune und Jahreszeit, würde ich sagen. Im Moment stehen Eierschwammerl ganz hoch im Kurs. Wenn du aber so einen all-time favorit wissen möchtest, dann sind das wohl Kartoffelchips – so banal das jetzt auch klingen mag. ;)
4) Dein Lieblingskochbuch & welches möchtest du dir als nächstes kaufen?
Das EINE Lieblingskochbuch gibt es bei mir nicht. Ich mag Leila Lindholm wahnsinnig gerne, Ravinder Bhogal, Donna Hay, „Currys & Currys“ von Jody Vassallo , „Trattoria-Küche“ von Gennaro Contaldo und Antonio Carluccio usw. Eigentlich sollte man meinen, dass meine Kochbuchsammlung schön langsam aber doch komplett ist, aber es findet sich bestimmt bald wieder ein Exemplar, das ich haben möchte. „Der Silberlöffel“ zum Beispiel, quasi die Bibel der italienischen Küche, oder vielleicht „Mastering the Art of French Cooking“ von Julia Child, wer weiß!
5) wird heute noch etwas gebacken?
Ich hoffe doch sehr! Eigentlich will ich seit 2 Tagen wieder einmal was backen, am liebsten mit Marillen, Nektarinen oder Kirschen, aber leider hat mich das Angebot bei uns am Markt noch nicht wirklich überzeugt.

 

 

Ich wünsche Euch allen einen wunderschönen, sonnigen Mittwoch.
Bis bald Eure Meliha