Mein Osterkuchen: ein schneller, saftiger Karottenkuchen

IMG_1914Ich mag schnelle Kuchen, naja sagen wir so, ich hab die Zeit nicht mehr um irgendwelche Glasuren für Cupcakes zu machen, ein schneller Rührteig, ab in den Ofen, bisschen Staubzucker, und fertig ist das gute Stück – nur eine Bedingung hab ich – er muss fantastisch schmecken!

Und wenn ich Besuch erwarte, versuche ich immer einen Kuchen zu backen – sofern es meine Kleine zulässt :-) Diesmal hatten wir ein Mami-Date mit Zwillingen, die 17 Monate alt sind, super süsse Wirbelwinde, während die Kleinen durch die Wohnung sausten haben wir Mamis den leckeren Karottenkuchen gegessen.

Und hey, dieser Kuchen geht so schnell, denn kann man sogar mit Kind am Bein hängend machen :-)

Karottenkuchen
(Rezept gefunden bei lecker.de)

Zutaten:
400g Mehl
300g Zucker
2 Päckchen Vanillezucker
2 TL Backpulver
1 TL Zimt
Prise Salz
3 Karotten (gerieben 200g)
400g Yoghurt
200ml Rapsöl
Staubzucker zum bestreuen

Zubereitung:
Backofen auf 175° vorheizen, Kuchenform einfetten.

Alle trockenen Zutaten vermischen. Karotten raspeln, Yoghurt und Öl zu den Karotten geben und vermengen, dann mit dem Rührgerät kurz durchrühren, Mehlmischung hinzugeben – in die Kuchenform füllen und ca. 45-60 Minuten backen – Stäbchentest durchführen.
Kuchen auskühlen lassen und mit Staubzucker betreuen.

Viel Spaß beim backen und vernaschen!

Ich wünsche euch wunderschöne Osterfeiertage.

Advertisements

Ein Kuchenrezept und ein bisschen Alltag…

IMG_7949

Es gibt wirklich einige Kuchen Rezepte die der absolute Wahnsinn sind, aber dieser Karotten-Birnen-Kuchen haut wirklich alle um. Saftig, süss aber doch nicht zu süss, fluffy, und ein absoluter Hingucker – ok mein Exemplar leider nicht so, da ich nicht mehr viel Zeit hatte bis meine Gäste kamen und in der Eile hatte ich sogar vergessen den Kuchen noch mit Staubzucker zu bestreuen und schöne Fotos zu machen. Das Rezept und wunderschöne Fotos zu diesem Kuchen findet ihr hier.

Tja und was gibt’s sonst noch zu erzählen…in zwei Wochen ist unsere Kleine schon stolze 6 Monate alt, ich lese derzeit sehr viel über Baby-Led-Weaning (BLW) da wir diesen Weg gerne gehen möchten. Wir sind schon sowas von gespannt wie die Kleine auf ihre erste Karotte oder Birne reagiert..hihi..Ja und wenn ihr schon Erfahrung habt, dann immer her damit.

Weiteres werden die Temperaturen nun kühler und ich habe mir lange überlegt, wie ich die Kleine am besten „einpacke“ und nach langer suche habe ich den tollen Walkoveral aus 100% Merino Schurwolle von Hessnatur gefunden. Er fühlt sich kuschelweich an und ist super warm, am liebsten hätte ich den auch gern in meiner Größe.

So dann überleg ich mir was wir heute für einen Kuchen backen, es gibt nämlich nichts schöneres als mit der Kleinen zu kuscheln eine Tasse Tee zu trinken und ein köstliches Stück Kuchen zu vernaschen.

Ich wünsch Euch einen wunderschönen Tag.

Meliha

 

Zwetschgenkuchen mit Zimtzuckerkruste – ich liebe süsse, Nachmittage

IMG_6984

Es gibt wieder etwas süsses – ein köstlicher Zwetschgenkuchen mit Zimt-Zuckerkruste – super easy, super lecker. Ich genieße meine Karenzzeit in vollen Zügen, tja und die vielen Spaziergänge mit anderen Mamis sich auf Kaffee und Kuchen zu treffen macht auch Spaß, naja und so langsam gewöhnt man sich auf den täglichen Kaffee und den täglichen KUCHEN – und ist da mal nix im Haus, sinkt mein Stimmungs-Zuckerbarometer ordentlich :-) Ja, und somit wird wieder etwas mehr gebacken – ja und die Bikinifigur – mhhh naja das war beim Babyschwimmen garkein Thema – wir waren alle fixiert auf die Kleinen und haben ihnen beim plantschen zugesehen :-)

IMG_6986

Zwetschgenkuchen mit Zimtzuckerkruse
(Rezept aus der Lecker Ausgabe Sep.14/etwas abgewandelt)

Zutaten:
1-1,5kg Zwetschgen
100g Butter
125g Mehl
75g & 100g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
Salz, Zimt
3 Eier
50g Speisestärke
1/2 Päckchen Backpulver

IMG_6985

Zubereitung:

Zwetschgen waschen,halbieren, entkernen und in Viertel schneiden.
Eine Form einfetten und mit Mehl ausstäuben – Backofen auf 175°vorheizen.

100g Butter, 75g Zucker, Vanillezucker uns Salz mit dem Mixer cremig schlagen, 2 Eier nacheinander hinzugeben. 125g Mehl, Stärke und Backpulver vermischen und kurz unterrühren. Teig in die Form geben, Zwetschgen darauf verteilen.

1 Ei, 100g Zucker und 1TL Zimt mit einer Gabel verrühren und auf die Zwetschgen gießen. Im Backofen ca. 50-60 Minuten backen.

IMG_6990

Dann wünsch ich Euch allen einen wunderschönen Tag und genießt den Nachmittagskaffee!

Meliha