Marillen* Tarte Tatin

IMG_0892

Jaaa, ich habe noch Zeit zum kochen und backen, das werde ich ständig gefragt, und nun verrate ich auch wie es am besten geht, mit Baby zu backen :-)

Wir haben einen Tripp Trapp mit Newborn Aufsatz Zuhause, während die Kleine darin sitzt und mir genüsslich zuschaut, backe und koche ich, ja sogar Küche aufräumen geht sich auch noch aus. Die Kleine quietscht vergnügt darin herum und es macht ihr Spaß, na wer weiß vielleicht wird sie mal Köchin?!natürlich nur mit eigenen Kochbuch-Besteller und eigenem Haubenrestaurant – bitte :-)

Spaß bei Seite, ich bin wirklich begeistert von diesem Tripp Trapp, ja sie sieht mir auch beim Wäsche auf hängen und beim staubsaugen zu, diese Dinge mache ich nicht während sie schläft, diese Zeit nutze ich dann für wenig spannendere Dinge im Haushalt.  Aber nun kommen wir zum eigentlichen Blogthema – nämlich diesem köstlichen Marillenkuchen, genauer gesagt eine Marillen Tarte Tatin.

Diese Tarte ich ziemlich einfach zu backen, sieht super lecker aus und schmeckt auch noch köstlich.

IMG_0874

Hier geht’s zum Rezept:
(aus der aktuellen Lecker Backery, nur ein bisschen abgewandelt)

Zutaten:
175g Mehl
30g & 130g Staubzucker
Prise Salz
85g & 100g Butter
1 Ei
750g Marillen

IMG_0878

Zubereitung:
Mehl, 30g Staubzucker, Salz, 85g Butter und das Ei in einer Rührschüssel verkneten und anschliessend mit den Händen nochmals zu einem festen Mürbeteig verkneten, im Kühlschrank ca. 30 Minuten kalt stellen.

Tarteform fetten und die Marillen halbieren und entsteinen. 130g Staubzucker, 100g Butter und 5 EL Wasser in einer Pfanne karamellisieren, dann in der Tarteform verteilen und die Marillen mit der Schnittfläche darauf verteilen.

Mürbeteig rund ausrollen und auf den Marillen verteilen und ca. 25 Minuten backen bei 175° im Backofen backen.

Tarte etwas auskühlen lassen und anschliessend auf einen Teller stürzen.

IMG_0871 IMG_0888

*Aprikosen :-)

Ich bin ja ein absoluter Marillenfan, den weltbesten Marillenkuchen findet ihr hier.

Liebe Grüße, Meliha

Advertisements

Ein feines Küchlein an einem lauen Sommerabend – Marillen Clafoutis

Was esst bzw. nascht ihr an lauen Sommerabenden am Liebsten,
 ausser Eis versteht sich, das geht ja immer :-)
Ich mag alle Arten von Obstkuchen, Erdbeeren, Kirschen, Pfirsiche, Marillen, und bald kommen die Zwetschgen…die Konkurrenz war sehr groß, aber die kleine sonnengelbe, 
Marille hatte dann am Schluss gewonnen.
Es gab bei uns im Hause schon Pflaumen Clafoutis.
gebacken wurde am Wochenende ein Marillen Clafoutis, das ist immer so herrlich fluffy und frisch das man sich am liebsten hineinlegen möchte…
Zutaten:
150g Marillen
1 Vanilleschote
2 mittlere Eier
40g Zucker
70g Mehl
20ml warme Milch
Salz, Butter & Staubzucker
Zubereitung:
1) Marillen waschen, entsteinen. Backofen auf 180° vorheizen und eine 
kleine Auflaufform mit etwas Butter einfetten.
2) Eier, Zucker, Vanilleschote eine Prise Salz mit dem Mixer schaumig schlagen.
3) Mehl hinzugeben und zum Schluß die Milch, alles gut mit dem Mixer verrühren.
4) Teig in die Auflaufform gießen, die Marillen darauf verteilen und
 ca. 35 Minuten leicht goldbraun backen. 
5) Den Kuchen mit etwas Staubzucker bestreuen.
Was macht ihr am Liebsten mit dem Obst??
Einen tollen Start in die neue Woche.
Liebe Grüße, Meliha

"Es gibt Spiegeleierkuchen meine Liebsten…das ist Bugs Bunnys Lieblingskuchen!! ähh? wie bitte?

das behaupte ich nun einfach mal so & weil das mein Lieblings-Oster-Kuchen ist!
und dem Herrn Osterhasen würde dieser leckere Kuchen auf gefallen.
Ich mag sein Aussehen, die Form eines Spiegelei´s :-) und wenn ich jemanden sage es gibt Spiegeleierkuchen, dann verzieht derjenige mal zuerst das Gesicht – so in etwa, nun gehen ihr die Ideen aus und nun bin ich ihr Versuchs-Kanninchen! 
ja ja aber probieren wollten ihn alle meine Kaninchen :-)
dann kam der erste Bissen, und weg ist das Runzel-Gesicht und ein Lächeln entsteht, die Ohren wurden immer länger, das Lächeln immer breiter, oh hab ich schon gesagt das ich Bugs Bunny mag!
hmmm der schmeckt aber gut, was ist das..hmmm lass mich raten, 
Pudding und Marillen und hmmmm so ein süsser Kuchenboden…hmmm ich will noch mehr!
Ja so sehen die Reaktionen aus, wenn man(n) Spiegeleierkuchen nicht kennt!
 und ihn zum ersten mal probiert & ich? ich hopple wie ein stolzer Hase herum! :-)
Alles was ihr dafür benötigt ist folgendes:
250g Mehl
1/2 Packung Backpulver
4 Eier
250g Butter
200g Zucker
1 Packung Vanillepudding
2 Becher Sauerrahm
1 große Dose Marillen (Aprikosen)
2 Packungen Tortenguss
Zubereitung:
Backofen auf 180° vorheizen, Backblech mit Butter einstreichen.
Mehl & Backpulver vermischen, Eier hinzugeben und mit dem Handrührer mixen,
 Butter & Zucker dazu geben und alles verrühren.
Teig auf dem Blech verstreichen und 15 Minuten backen.
Pudding nach Packungsanweisung herrichten und anschliessend gleich kühl stellen.
Auch den fertigen Teigboden kühl stellen.
Wenn Beides ausgekühlt ist, den Sauerrahm zum Pudding geben und mit dem Schneebesen verrühren.
Puddingcreme auf dem Teigboden verteilen, Marillen darauf verteilen und nochmals ca. 15 Minuten backen.
Tortenguss nach Packungsanweisung fertigstellen und 
gleich auf dem Kuchen verteilen und auskühlen lassen.

Das wars meine Lieben, so schnell geht dieser fantastische Kuchen, sieht witzig aus, 
schmeckt lecker und Herr Osterhase wird stolz auf uns sein :-)

also wenn ihr noch nicht wisst, was eure Ostertafel schmücken soll, dann wäre das ein kleiner Tipp.

hüpft und hoppelt aber noch zur Sonntagssüssen Pinnwand, da findet ihr auch wieder fabelhafte Sachen, und wie ich gesehen habe, auch schon sehr viele Oster-Back-Tipps!

Ich wünsche Euch noch einen wunderschönen, zuckersüssen Sonntag!
Liebe Grüße, Eure Meliha