5 Fragen im Kinderzimmer: mit Salma und ihren 3 wunderbaren Kindern

Heute darf ich euch ein Traum-Kinderzimmer vorstellen, ich bin Zuhause bei Salma – einer ganz liebevollen Mama aus Wien mit 3 tollen Kindern, sie ist Fotografin und schreibt für Ihren Blog DarSalma – ein wunderschöner Blog, mit tollen Rezepten, interessanten Geschichten und bezaubernden Fotos – ach kurz gesagt bei Salma ist alles schön.
Sie findet die schönsten Dinge aufm Flohmarkt, sieht alte Kästen und zaubert daraus einfach etwas großartiges, aber schaut selber…

5_fragen_im_kizi (2)

1) Wie alt sind deine Kinder und was macht ihr derzeit gerade am liebsten?
Ich bin mittlerweile Mama von drei Kindern: Noura, die Älteste, ist 10, Maryam wird im Sommer 5 und Junayd, der Kronprinz :), wird in knapp einem Monat zwei Jahre alt. Mein Alltag ist daher durchaus turbulent, um es mal diplomatisch auszudrücken ;). Wenn wir nicht gerade mit Dingen für die Schule oder den Kindergarten beschäftigt sind, sind wir gerne draußen. Entweder im Garten oder in einem der vielen Wälder hier bei uns in der Gegend. Die Kinder lieben es, herumzutollen und sich so richtig austoben zu können.

Vor allem die beiden Mädels sind aber auch gerne kreativ und basteln oder malen sehr viel. Und Junayd ist momentan noch ein kleiner Ödipus und hängt ständig an der Mama ;-)

2) Wie sieht euer Kinderzimmer aus und was magst du darin am meisten?
Unser Kinderzimmer ist derzeit noch mehr oder weniger ein reines Mädchenzimmer. Junayds Gitterbett steht bei uns im Schlafzimmer, aus Gründen der Bequemlichkeit ;) Denn es ist viel einfacher, ihn nachts gleich neben meinem Bett zu haben, wenn er munter wird und dann zu uns ins große Bett kuscheln kommen will.

Aus Platzgründen haben wir uns für ein Etagenbett für die Mädchen entschieden und ansonsten gibt es halt das Übliche: einen Schreibtisch, ein Bücherregal, Kommoden und einen großen Kleiderschrank. Meine persönlichen Lieblingsstücke sind das blaue Bücherregal und der ebenfalls blaue Schreibtisch :) Das Regal hab ich mal am Straßenrand hier in Wien gefunden, als eine Wohnung geräumt wurde und hab es in einer spektakulären Aktion *hihi* vor dem Sperrmüll gerettet und schließlich restauriert.
Der Schreibtisch ist eigentlich ein alter Küchentisch und stammt aus der Möbelhalle meines Lieblingsladens in Graz. Er hat von mir eine neue Tischplatte und ein hübsches Wachstuch bekommen, die Farbe ist aber noch original :)

5_fragen_im_kizi (10)

5_fragen_im_kizi (13)

3) Wo kaufst du am liebsten Kindersachen ein?
Ich kaufe eigentlich relativ wenige Dinge neu – ich bin eine passionierte Flohmarktjägerin und bin auch oft in Second Hand Shops anzutreffen ;) Ich freue mich viel mehr, wenn ich irgendwo unverhofft etwas Tolles finde, als etwas über Onlineshops zu bestellen. So wie ich mich eben über die alten Möbel riesig gefreut habe… Ich finde, sie haben so viel einzigartigen Charme. Die alte Holzlokomotive auf dem Foto z.B. habe ich in einem Charityshop für ganz wenig Geld gefunden. Sie ist wirklich schon sehr alt, hat einige Holzwurmlöcher und die Räder sind schief und quietschen ganz erbärmlich. Junayd liebt sie aber heiß und innig und spielt so gern damit, während er sein Bobby Car die meiste Zeit stehen lässt. :)
Ich habe generell die Erfahrung gemacht, dass Kinder zwar oft im ersten Moment von den neuesten, coolsten, tollsten Spielsachen begeistert sind, sie dann aber schon nach kurzer Zeit links liegen lassen. Deswegen bin ich sehr davon abgekommen, viel Geld für neues Spielzeug auszugeben.

5_fragen_im_kizi (3)

5_fragen_im_kizi (7)

4) Tipps zur Kinderzimmergestaltung und was sollte sich jede Mami anschaffen?
Ich muss ehrlich gestehen, dass ich mit der aktuellen Version unseres Kinderzimmers nicht wirklich glücklich bin. Irgendwie ist es mir bis jetzt noch nicht geglückt, so richtig das umzusetzen, was mir vorschwebt. Es ist mir persönlich zu wenig einheitlich und irgendwie „unruhig“. Das liegt zu einem großen Teil leider daran, dass das Zimmer sehr ungünstige Voraussetzungen hat: eine Durchgangstür, eine weitere Tür in unser Schlafzimmer und ein großes Fenster. Da bleibt recht wenig Raum, um das Notwendige wie Schränke, Betten usw. unterzubringen und dann auch noch alles schön zu arrangieren. Ich versuche aber auch, mich nicht zu sehr in die Gestaltung einzumischen, denn immerhin ist es ja nicht MEIN Zimmer, sondern das der Kinder und sie müssen sich drin wohl fühlen. So haben z.B. die Kinder die Farben für das blaue Regal ausgesucht. :)

Besonders wichtig ist mir natürlich ausreichend Stauraum für sämtliches Klimbim, damit das Aufräumen nicht noch mühsamer wird, als es eh schon ist ;) Ich kann daher allen Mamis unbedingt große Körbe, Kisten, usw. sehr ans Herz legen, in welche man das ganze Spielzeug, die Stofftiere und was sonst noch alles so im Kinderzimmer herumliegt, ruckzuck reinstopfen kann ;)

5_fragen_im_kizi (17)

5) Was war bis jetzt dein schönster Moment?
Um ganz ehrlich zu sein, kann ich mich an keinen einzelnen „schönsten“ Moment erinnern. Mit drei Kindern hat man soooooo enorm viele emotionale Momente – in sämtlichen Variationen *hihi* Man erlebt so viel Lustiges, Herzliches, Liebes, aber auch Anstrengendes, Sorgenvolles und zugegebenermaßen auch manchmal Ärgerliches. Ich gehe als Mama manchmal schon am Zahnfleisch und zähle oft die Minuten, bis die Kids endlich schlafen gehen. Das gebe ich ganz offen und ehrlich zu ;) Aber ich möchte keine Sekunde mit ihnen missen und sie sind alle drei meine Herz-Zwetschken und jede ist auf ihre bzw. seine Art einzigartig und MEINE Zwetschke :)

5_fragen_im_kizi (14)

 Salma danke für diesen wunderschönen Einblick und ich stimme dir zu, auch meine Zwetschke ist und bleibt meine eigene, besondere Zwetschke :-)

Fotos: DAR SALMA

Meliha

Advertisements

Kolumne: 5 Fragen im Kinderzimmer mit Bea und ihren 3 Kindern von „Lifestyle Mommy“

Heute darf ich euch wieder ein wunderschönes Kinderzimmer zeigen, bzw. gleich zwei. Entdeckt habe ich Bea auf Instagram, Mami von 3 Kindern, schreibt für ihren Blog „Lifestyle Mommy“ und zeigt uns fast täglich schöne Bilder aus ihrem Alltag.

Sie erzählt uns wo sie am liebsten shoppt und hat tolle Kinderzimmer-Gestaltungs-Tipps.

boysroom 014-2

1) Wie alt sind deine Kinder und was macht ihr derzeit gerade am liebsten?
Meine Kinder sind 5,5 Jahre, 3,5 Jahre und knapp elf Monate. So langsam unterscheiden sich die Vorlieben etwas. Gerade mein Sohn, der im Sommer in die Schule kommt, wird ein richtig großer Junge und macht vieles selbständig und alleine. Aber alle sind absolute „Draußen-Kinder“, durch die Felder ziehen, auf Bäume klettern, in Pfützen springen, dann sind sie glücklich. Die Kleinste natürlich in der Trage oder im Wagen, aber im Garten mit Matschhosen ist sie schon mittendrin. Ansonsten basteln wir sehr gerne und werden kreativ. Hier suche ich nun nach altersgerechten Ideen oder Druckvorlagen im Internet, um dem Vorschüler, aber auch meiner Mittleren gerecht zu werden. Die Kleinste eifert ihren Geschwistern rasant nach, das ist unglaublich. Sehr schön ist auch die Interaktion im Freispiel der Drei zu beobachten, so werden oft richtige Rollenspiele durchgeführt, z.B. wird Zoo oder Zirkus gespielt und die Kleinste ist auf einmal ein Robbenbaby.

2) Wie sieht euer Kinderzimmer aus und was magst du darin am meisten?
Wir haben drei Kinderzimmer und alle drei sind im ähnlichen Stil. Weiße Wände, weiße Möbel und viel Stauraum! Dadurch ist man sehr frei und kann nach Belieben umdekorieren und Farbtupfer hineinbringen. Nette Decken, Kissen, ein paar Wandstickers und schon wird jedes Zimmer individualisiert. Spielsachen bringen ja von allein viel Farbe hinein. In allen Zimmern habe ich aber bestimmte Lieblingsecken. Bei der Kleinsten ist es der Schaukelstuhl, in dem wir einfach viel Zweisamkeit (durchs Stillen und Kuscheln) genießen. Bei meinem Sohn mag ich am liebsten die „Bettecke“, die nun neu in schwarz-weiß gestaltet wurde und bei unserer größeren Tochter mag ich diesen Spielzimmercharakter und die Ecke mit Kaufladen und Kinderküche so so gerne!

boysroom 019

Pia 011

3) Wo kaufst du am liebsten Baby/Kindersachen ein?
Meistens ja online ;-) Mit drei Kindern im Schlepptau ist Shoppen sehr schwierig. Kleidung bestelle ich bei Zara, aber auch gerne bei Rimini, HessNatur oder Lillahopp. Bei Spielsachen achte ich meist auf geprüfte Qualität und sie sollten möglichst aus Holz sein, hier werde ich oft z.B. bei Echtkind oder Tausendkind fündig. Ganz oft finde ich aber sehr schöne Sachen bei Dawanda! Ich mag ja selbstgemachtes/-genähtes, bin hier aber selbst blutige Anfängerin.

4) Tipps zur Kinderzimmergestaltung und was sollte sich jede Mami anschaffen?
Wie schon erwähnt, sanfte Grundfarben, Holzböden und weiß, dann kann man mit Accessoires spielen und sieht sich das Kind an etwas satt, muss nicht komplett renoviert werden. Und, das wird wohl jede Mami sagen, viel Stauraum einplanen. Unsere Kommoden mit Schubladen sind übersichtlich und können von den Kindern gut selbst „bedient“ werden, ansonsten bin ich ein Fan von Aufräumkörben und Kisten. Da können die Kleinsten schon aufräumen, sie sind meist dekorativ und lassen das Chaos schnell verschwinden.

boysroom 001

boysroom 011

5) Nennst du uns einen ganz besonderst schönsten Moment mit deinen Kindern?
Da gibt es soooo viele! Oft denke ich, sie sind sich so ähnlich, aber jedes ist anders, einzigartig und alle drei sind mein größtes Glück! Ein überwältigender Moment war die Hausgeburt unserer Kleinsten, als die anderen Beiden nach der Geburt ihre Schwester zum ersten Mal sahen und es war so viel Liebe und Hingabe zu spüren. Mich verzaubert aber jedes Lächeln genauso, wie die Entwicklungsschritte, das erste „Mama“, der erste Schritt, das erste mal Alleine-in-den-Kindergarten-gehen, der Stolz der ersten Zahnlücke. Was ich damit ausdrücken will, es ist so schön Kinder auf ihrem Lebensweg begleiten zu können und wenn man aufmerksam ist, schenken sie einem soooo unendlich viele schöne Momente!

Fotos: Bea von Lifestyle Mommy

Danke für das schöne Interview und den schönen Einblick liebe Bea.

Ich wünsche allen einen guten Start in die Woche.

Kolumne: 5 Fragen im Kinderzimmer mit Melanie und ihren zwei Mädchen vom Blog „wiener wohnsinn“

Melanie vom Blog Wiener Wohnsinn, kennen vermutlich die meisten – sie hat einen unglaublich schönen Schreibstil und ihre Fotos (sie ist ja auch Fotografin) sind immer wieder unglaublich schön. Ihre Einrichtungsideen sind eine Wucht, ich sitze oft da und bin sprachlos, wie sie die Wände selber in den schönste Farben streicht, ein Zimmer komplett neu gestaltet und neue Dekoartikel findet.

Ich durfte Melanie schon damals bei den 5 Fragen in der Küche interviewen und nun ist sie auch bei den 5 Fragen im Kinderzimmer mit dabei, ich freue mich wirklich sehr euch dieses traumhaft schöne Kinderzimmer zu zeigen. Lasst euch inspirieren von Melanies Fotos.


Kids Room Ikea 1

1) Wie alt sind deine Kinder und was macht ihr derzeit gerade am liebsten?
Meine beiden Töchter heißen Emily und Alissa. Die Große – Emily ist 8 1/2 Jahre alt und die Kleine – Alissa ist 6 Jahre alt.
Beide sind gern kreativ und vor allem im Winter, wenn man nicht so viel Zeit draußen verbringen kann, wird die Bastelkiste täglich hervorgekramt.

2) Wie sieht euer Kinderzimmer aus und was magst du darin am meisten?
Wir haben leider nur ein Kinderzimmer für beide Mädels zur Verfügung. Momentan ist das auch überhaupt kein Problem, da sie sehr gern zusammen in einem Bett schlafen. Das Zimmer ist sehr geräumig und hell, viel Stauraum bietet Platz für all ihr Spielzeug. Ich persönlich mag die Harlekin Tapete besonders gern, und das nicht nur, weil sie zu meinem Bloglogo passt :)

kids_room_urbanara_wienerwohnsinn_melanienedelko_12

kids_room_urbanara_wienerwohnsinn_melanienedelko_8

kids_room_urbanara_wienerwohnsinn_melanienedelko_10

kids_room_urbanara_wienerwohnsinn_melanienedelko_14

3) Wo kaufst du am liebsten Kindersachen ein?
Bei Spielzeug meistens in Onlineshops, es gibt mehr Auswahl und man hat keinen Stress. Bei Kleidung mag ich Benetton sehr gern – sehr gute Qualität und Preis/Leistungsverhältnis. Außerdem find ich die Sachen von Mini Boden und Jacadi sehr süß .

4) Tipps zur Kinderzimmergestaltung und was sollte sich jede Mami anschaffen?
Staufläche !! Kinder spielen viel lieber in ihrem Zimmer mit ihren Spielsachen, wenn alles seinen geordneten Platz hat und schell gefunden werden kann. Dabei schau ich auf eine gute Mischung aus Körben, Schachteln und Laden. Vieles davon hab ich mit Dymo Tape beschriftet, so wissen die Mädels auch gleich wo was hingehört :)

kids_room_urbanara_wienerwohnsinn_melanienedelko_15

Kids Room Stuva 7

5) Erzählst du uns einen ganz besonderen Moment mit deinen Kindern?
Ohhh, da gibt es ganz schön viele. Schwer sich jetzt einen einzelnen rauszupicken. Ich liebe es aber sehr, wenn die beiden in der Früh ins Bett zum Kuscheln kommen.

kids_room_urbanara_wienerwohnsinn_melanienedelko_4

kids_room_urbanara_wienerwohnsinn_melanienedelko_13

Fotos: ©Melanie Wiener Wohnsinn

Liebe Melanie, danke fürs mitmachen und den wunderschönen Einblick in euer Kinderzimmer.

Na, was sagt ihr? Da wäre man doch gerne wieder Kind :-)

Meliha